Verlag / Hersteller_in
Ebooks und Bücher bestellen

Ebook bestellen

Gerne können Ebooks und alle lieferbaren Bücher, die wir nicht im Shop lagernd haben, per Email an buchhandlung@chicklit.at bestellt werden.

Lebenswerke. Portraits der Frauen- und Geschlechterforschung

Lebenswerke. Portraits der Frauen- und Geschlechterforschung
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr. / ISBN:
9783938094563
Autor_in / Autor_innen:
Kortendiek,Beate; Münst, Senganata A. (Hg.)
Weitere Informationen:
260 Seiten - Taschenbuch / broschiert - Deutsch
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller_in:
Barbara Budrich Verlag
20,50 EUR
inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details

    Beschreibung

    Da ist Simone de Beauvoir, die als Erste sagt, „man kommt nicht als Frau zur Welt“, der Männerforscher Robert W. Connell, der als Feminist vorgestellt wird, und Helge Pross, die den Mut hat, die „Haus­frau“ zum Gegenstand wis­sen­schaftlicher Forschung zu ma­chen. Da ist Sigrid Metz-Gö­ckel, die mit dem Wissen um die Potenziale von Frau­en eine Frauenuniversität ana­ly­tisch begründet und ein­fordert und die Hochschulforscherin Aylâ Neusel, die das Fremde und Andere neugierig offen de­finiert. Da ist Anna Titkow, deren Studie „Was bedeutet es, eine Frau in Polen zu sein?“ mit der Abbildung einer Frau pro­voziert, die Kar­tof­feln statt Locken auf dem Haupte trägt. Da ist Myra Marx Ferree, die auf die Macht der Frau­­ennetzwerke setzt und Judith Lorber, deren fe­mi­nis­ti­sches Be­wusst­sein in der Auseinandersetzung mit ih­rem Bru­der im Al­ter von 14 Jahren erwachte. Da ist Alice Salomon, die an ein spe­zi­fisches Ver­ant­wor­tungs­ge­fühl von Frau­en ap­pelliert, Alva Myrdal, die in ihrer Per­son als Politikerin, Wissenschafterin und Mutter die Fra­ge des Ge­bur­tenrückganges stellt und die Emi­grantin Gerda Lerner, die von sich als „flowering sur­vivor“ spricht.