Ebooks und Bücher bestellen

Ebook bestellen

Gerne können Ebooks und alle lieferbaren Bücher, die wir nicht im Shop lagernd haben, per Email an buchhandlung@chicklit.at bestellt werden.

PATRIACHALE GEWALT über-LEBEN

PATRIACHALE GEWALT über-LEBEN
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr. / ISBN:
143
Autor_in / Autor_innen:
O., Edamwen
Weitere Informationen:
56 Seiten - Softcover - Deutsch
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller_in:
Eigenverlag
10,00 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details
    • Kund_innen-Tipp

    Beschreibung

    Ich bin herangewachsen in dem Bewusstsein, dass Männer böse sind und Gewalt und Zerstörung bedeuten. Jahrelang habe ich als Kind keinen einzigen Mann in unsere Wohnung gelassen. Dass all die Gewalt von ihrem Vater und dann später von meinem Vater und all den Männern nicht auf die Schwäche meiner Mutter zurückzuführen ist, sollte ein Prozess sein, den ich emotional viel später mache. Eine feindliche Struktur, die alles durchdringt. Das weiße, koloniale Patriachat.Ich wollte nie so sein, wie meine Mutter und habe zu spät erkannt, dass ich davor nicht gefeit bin. Dass meine Queerness und meine vermeintliche Stärke mich nicht beschützen kann und wie stark sie ist, auch wenn sie als Mutter für mich versagt hat.Wir sprechen anhand der Geschichte von Alexandra O., meiner Mutter, und mir über das Leben mit patriarchaler Gewalt.Alexandra O. berichtet von einer Kindheit voller Scham, psychischer, physischer und sexueller Gewalt und Angst in einer lieblosen Familie mit einem zum Patriarchen gemachten Vater, Suizidversuchen seit der Kindheit und Jugend. Spricht über ihre Träume von Glück und einer Familie und wie diese zerstört werden, ebenso wie die Beziehung zu sich selbst durch alle Lebenslage und über ihre Perspektive.Ich, Edamwen O. , reflektiere über meine Kindheit und die Beziehung zu meiner Mutter und ihren Erfahrungen, wie die Muster und Vergiftungen einer patriarchalen, heterosexuellen Gesellschaft sich über Generationen hin fortsetzen. Über die Normalisierung von Rassismen und Ableismen. Trauma durch sexuelle Gewalt in der Kindheit, Sexarbeit und die „sexpositive“ Kink-Szene.Also erzählen wir, die wir noch leben, überleben und festhalten am Leben, auch wenn wir manchmal das Gefühl haben nicht mehr leben zu können, nicht mehr leben zu wollen, über unsere Leben.

    Kund_innen, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

    Antifeminismen
    'Krisen'-Diskurse mit gesellschaftsspaltendem Potential?
    Hinter dem aktuellen Antifeminismus steht eine kleine, aber intensiv vernetzte Gruppe von Akteur*innen, die strategisch um Deutungshoheit kämpft. Ihr Einfluss jenseits des rechten und christlich-fundamentalistischen Spektrums ist jedoch gering - und Gegenmobilisierungen durchaus erfolgreich. Die Beiträger*innen des Bandes legen erstmals ...

    Autor_innen: Henninger, Annette; Birsl, Ursula (Hg.)

    35,00 EUR
    inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details
    Detransition, Baby
    Reese nearly had it all: a loving relationship with Amy, an apartment in New York, a job she didn't hate. She'd scraped together a life previous generations of trans women could only dream of; the only thing missing was a child. Then everything fell apart and three years on Reese is still in self-destruct mode, avoiding her loneliness by ...

    Autor_innen: Peters, Torrey 

    19,60 EUR
    inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details 1 x 'Detransition, Baby' bestellen
    Radikalisierungsmaschinen
    Wie Extremisten die neuen Technologien nutzen und uns manipulieren
    Julia Ebner verfolgt hauptberuflich Extremisten. Undercover mischt sie sich unter Hacker, Terroristen, Trolle, Fundamentalisten und Verschwörer, sie kennt die Szenen von innen, von der Alt-Right-Bewegung bis zum Islamischen Staat, online wie offline. Ihr Buch macht Radikalisierung fassbar, es ist Erfahrungsbericht, Analyse, ...

    Autor_innen: Ebner, Julia

    12,40 EUR
    inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details