Kunst und Kunsttheorie

15,50 €
inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten
Ausgewählt, kommentiert und mit einer Einleitung von Waltraud Maierhofer
Angelika Kauffmann
Dieterich'sche Verlagsbuchhandlung, 1999

Man hat das 18. Jahrhundert das "Jahrhundert der Frauen" genannt. Die hier vorgelegten Briefe stammen von einer jener Frauen, die es zu Lebzeiten zu geradezu unerhörter Berühmtheit brachten: der Malerin Angelika Kauffmann (1741-1807).

21,90 €
inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten
Christine Redfern & Caro Caron
Feminist Press, 2011

This fiery account of Ana Mendieta is also a snapshot of the turbulent times in which she lived.

25,80 €
inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten
Regisseurinnen der 60er
Renate Lippert
Stroemfeld, 2016

Im Herbst 2015 fand im Zeughauskino im Deutschen Historischen Museum in Berlin eine Retrospektive statt mit dem Titel Aufbruch der Autorinnen. Die Regisseurinnen der 60er Jahre in Europa und die Heldinnen ihrer Filme.

29,90 €
inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten
Jüdische Künstlerinnen bis 1938
Sabine Fellner, Andrea Winklbauer
Metroverlag, 2016

Außergewöhnliche Karrierewege vor 1938 von jüdischen Künstlerinnen in einer männlich dominierten Kunstwelt zeichnet dieser Band anhand einzelner Schicksale nach.

24,00 €
inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten
Emanzipatorische Praxis denken
Jens Kastner und Ruth Sonderegger (Hg.)
Turia & Kant, 2014

Pierre Bourdieu und Jacques Rancière gehören gegenwärtig nicht nur im Kunstbereich zu den meist zitierten französischen Intellektuellen.

25,70 €
inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten
Spazieren, Flanieren, Wandern
Karin Sagner
Elisabeth Sandmann, 2016

Als Frauen Schnürstiefel an- und ihre Korsagen auszogen, um in die Stadt oder die Natur zu gehen, erlebten sie Freiheit, Abenteuer und Selbstbestimmtheit.

10,00 €
inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten
Balanceakte ästhetischen Begreifens
Mona Winter (Hg.)
Frauenoffensive, München , 1983
31,80 €
inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten
Liane Browar und Silvian Hillmann
Amsel Verlag Zürich, 2015

Eine fragmentarische Versammlung von Liane Browars Werken, ihrem Museum und Lebensraum und ihren Erzählungen über ihr Kunstschaffen, ihre Alltagspraktiken und ihren Bezug zur Zürcher Kunstszene der letzten 60 jahre, über ihre Erfahrungen als Mutter, Innenarchitektin und Fasnachtsmaskenkabinettge

41,10 €
inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten
Lena Rosa Händle
Kehrer, 2015

Das Phänomen des Lachens zeichnet sich, ähnlich diesem KünstlerInnenbuch, durch Diversität aus. Die Vielschichtigkeit fotografischer Vorgehensweisen im Dialog der Bilder machen unterschiedliche Facetten von Identität, Beziehungen und sozialen Bewegungen sichtbar.

15,00 €
inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten
Stefan Nowotny und Gerald Raunig
transversal texts, 2016

Was heißt Institutionskritik? Diese Frage lässt sich heute nicht mehr unüberprüft entlang der klassischen Gesten der Negation und Verwerfung des Institutionellen einerseits sowie der Wiedereingliederung von Kritik in institutionelle Apparaturen andererseits stellen.

Seiten