Der Flächenbrand der Empörung

Wie die Finanzkrise unsere Demokratien revolutioniert

Loretta Napoleoni

Eine glasklare Analyse der bevorstehenden politischen Umwälzungen infolge der Finanzkrise
Ein Virus geht um und ist dabei, die ganze Welt zu infizieren. 2001 trat es zum ersten mal auf, als sich neue südamerikanische Regierungen dem Regime der Globalisierung widersetzten. 2011 flammte der Funke der Freiheit in Nordafrika neu auf. Er sprang übers Mittelmeer nach Spanien, wo "Indignados" wochenlang die öffentlichen Plätze besetzten. Er sprang ins finanziell ausgeblutete Griechenland, nach Portugal und Frankreich. In die Usa, wo junge Menschen genug hatten von einer Politik nach dem Gusto der Reichen. Nach Israel, Russland und jüngst nach Rumänien. "Nieder mit der Ungleichheit!", lautet der Schlachtruf der Protestierenden, "Empört euch!" und "Occupy Wall Street!". In einer Zeit, in der die Demokratie nur noch der illegitimen Elite der Globalisierung und nicht den Menschen zu dienen scheint, für die sie geschaffen wurde, geht ein Aufschrei von Land zu Land: die Empörung einer Zivilgesellschaft, die über Jahrzehnte im Namen eines ideologischen Neoliberalismus gedemütigt wurde. "Die Zeit ist gekommen, um zurückzufordern, was uns gehört!" In diesem machtvollen Aufruf gipfelt Loretta Napoleonis aufrüttelndes Buch, das wie kaum ein anderes die globale Dynamik des gegenwärtigen historischen Umbruchs sichtbar macht.

20,60 €
inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten
Lagernd
Politik/Länder
Riemann Verlag
9783570501467
2012
Broschiert
22 cm
14 cm
224 Seiten
keine