Verlag / Hersteller_in
Ebooks und Bücher bestellen

Ebook bestellen

Gerne können Ebooks und alle lieferbaren Bücher, die wir nicht im Shop lagernd haben, per Email an buchhandlung@chicklit.at bestellt werden.

Links leben mit Kindern

Links leben mit Kindern
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr. / ISBN:
9783897712836
Autor_in / Autor_innen:
Birken, Almut; Eschen, Nicola (Hg.)
Weitere Informationen:
ca 240 Seiten - Softcover - Deutsch
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller_in:
Unrast Verlag
16,50 EUR
inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details
    • Kund_innen-Tipp

    Beschreibung

    Patriarchat auflösen! Kleinfamilie überwinden! Reproduktionsarbeit teilen! Care-Revolution! – Geht es um das Thema Kinder, fallen in linken Zusammenhängen häufig Schlagworte wie diese. Einige Menschen versuchen tatsächlich, diese politische Vision konkret in ihrem Alltag umzusetzen: in Freundschaften, Hausprojekten, Wohngemeinschaften oder Teilfamilien. Es gibt zahlreiche Erfahrungen mit gescheiterten, aber auch gelungenen Versuchen, mit Kindern in Gemeinschaft zu leben oder die Beziehung zu ihnen jenseits klassischer Eltern-Kind-Verhältnisse zu gestalten. Diese Erfahrungen zwischen politischem Anspruch und alltäglicher Realität will das Buch sichtbar machen und zur Diskussion stellen.

    Kund_innen, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

    Postkoloniale Theorien zur Einführung
    Postkoloniale Theorien sind ein transdiszpliäres Unternehmen und thematisieren die vielfältigen Nachwirkungen von Imperialismus und Kolonialismus. Sie umfassen aktuelle Formen des 'Orientalismus ' und der Konstruktion des globalen Südens als 'unterentwickelt' ebenso wie die identitären Effekte von Diaspora- und Migrationserfahrungen, eine ...

    Autor_innen: Kerner, Ina

    14,30 EUR
    inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details
    Anti*colonial Fantasies
    Decolonial Strategies
    Die Publikation „Anti*colonial Fantasies / Decolonial Strategies“ dokumentiert das Zusammentreffen von Schwarzen Künstler_innen und Künstler_innen of Color, Student_innen und Lehrpersonen. Sie beschäftigt sich mit der Kritik an den Konsequenzen des Kolonialismus und mit der Forderung nach einer dekolonialisierten Universität. Auf der ...

    Autor_innen: Caceres, Imayna; Utikal, Sophie; Mesquita, Sunanda (Hg.)

    10,00 EUR
    inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details
    Und wie wir hassen!
    15 Hetzreden
    Frauen hassen nicht. Sie sind die „Besonnenen“, die „Diplomatischen“, während Männer die Domäne der Hetzrede für sich vereinnahmt haben. Nicht selten mit Frauen als Ziel. Frauen, die sich nicht in ihre Rolle einfügen, die laut, selbstbewusst und unbequem sind. Höchste Zeit, dem Machismus Paroli zu bieten! Lydia Haider hat 15 Autorinnen ...

    Autor_innen: Herausgegeben von Haider, Lydia

    19,90 EUR
    inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details 1 x 'Und wie wir hassen!' bestellen
    Der Frauenleib als öffentlicher Ort. Vom Mißbrauch des Begriffs Leben
    Die Autorin untersucht, wie die Technik und Gesetzgebung der Nachkriegszeit das Verständnis und das Erleben von Schwangerschaft radikal verändert haben. Der Schwangerschaftstest hat das vermutete Schwangergehen in einen diagnostizierbaren Zustand verwandelt. Und die Visualisierung der Leibesfrucht hat den "öffentlichen Fötus" geschaffen, ...

    Autor_innen: Duden, Barbara

    20,60 EUR
    inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details
    Mutterschaften sichtbar machen. Sozial- und kulturwissenschaftliche Beiträge
    Während Mutterschaft in der Öffentlichkeit intensiv diskutiert und im Alltag praktiziert wird, wird sie in der Wissenschaft tendenziell vernachlässigt. Angesichts dieser Tatsache reflektiert der Band Mutterschaften in ihrer kontextuellen Gewordenheit unter Berücksichtigung von politischen, sozio-kulturellen und historischen Dimensionen. ...

    Autor_innen: Tolasch, Eva; Seehaus, Rhea (Hg.)

    39,10 EUR
    inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details
    Familie und Geschlecht. Eine neue Grundlegung der Familiensoziologie
    Wer bisher einen geschlechtertheoretischen Anschluss der Familiensoziologie vermisste, wird in diesem Buch fündig. Die Autorin zeigt auf, dass das Paar und die Kernfamilie nicht (nur) auf der Einteilung in zwei Geschlechter beruhen, sondern entlang des biografischen Prozesses mit vielen kleinen und größeren Verschiebungen erst hergestellt ...

    Autor_innen: Helfferich, Cornelia

    27,80 EUR
    inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details 1 x 'Familie und Geschlecht. Eine neue Grundlegung der Familiensoziologie' bestellen